Energieeffizientes Bauen mit Häuser aus Holz von BECKER 360

KfW 40 Niedrigenergiehaus in Nordhessen in lichtdurchfluteter Architektur und wohngesunder Holzbauweise

Energieeffizientes Bauen erfordert eine hervorragen de Wärmedämmung und ein abgestimmtes Haustechnikkonzept. Holz ist aufgrund seiner hohen Wärmespeicherkapazität prädestiniert zur Konstruktion von modernen Niedrigenergie-, Passiv- oder Plusenergiehäusern. Der Systemanbieter Becker 360 hat sich auf den Bau von individuell geplanten, energieeffizienten Holzhäusern spezialisiert. Im Landkreis Waldeck in Nordhessen hat der Holzhaus- und Fensterspezialist ein KfW 40 Niedrigenergiehaus realisiert, das eine moderne, lichtdurchflutete Architektur und energieeffiziente, wohngesunde Holzbauweise beispielhaft vereint.

Ein auf die individuellen Bedürfnisse geplantes Einfamilienhaus mit großen Glasflächen, nachhaltig und energieeffizient gebaut, mit wohngesundem Raumklima und ökologischen Baustoffen – so lauteten die Anforderungen der Bauherren im nordhessischen Waldeck. Entsprechend konzipierte das ortsansässige Architekturbüro für die junge Familie mit drei Kindern auf dem Grundstück mit Nord-Süd-Ausrichtung ein zweigeschossiges Einfamilienhaus mit 273 m² Wohnfläche und modernem Flachdach, dessen Entwurfsplanung eine Dreiteilung des Hauptkörpers vorsieht: Der Elterntrakt im Obergeschoss (darunter Wohnen und Arbeiten) wurde von den Kinderzimmern im Obergeschoss (darunter Küche und Essen) getrennt, indem als Zwischenbereich ein Erschließungstrakt mit Treppe, Eingang und Galerie angeordnet wurde. Zur nordseitigen Straße wurde das Gebäude mit kleineren Fenstern ausgestattet, während im Süden die gesamte Hausfront zum nicht einsichtigen Garten großzügig verglast wurde. Somit gestalten sich die Übergänge von innen nach außen zum Garten fließend, Natur und Tageslauf der Sonne werden im Haus erlebbar. Der Mitteltrakt im Norden mit dem Hauseingang ist ebenfalls komplett verglast, jedoch zum Sichtschutz mit einer feststehenden Lamellenfassade aus Holz versehen. Für ein gesundes Raumklima und eine gute Energieeffizienz fiel die Wahl auf eine Holzwandbauweise mit mineralischem Außenputz

Nach der Entwurfsplanung wurde die gesamte Ausführungsplanung und Bauleitung inklusive Koordination der Gewerke an Becker 360 übertragen. Der Systemanbieter für Holzhäuser und Fenster führte die Holzwandbauweise mit einer raumseitigen 10 cm Massivholzwand aus, die weiß gestrichen wurde. Die nach außen anschließende diffusionsoffene Luftdichtigkeitsfolie sowie die 20 cm Holzweichfaserdämmung sorgen für atmungsaktive und wärmebrückenfreie, luftdichte Gebäudehülle mit einem u-Wert von lediglich 0,17 W/m²K. Das 14 cm Massivholzdach mit Aufdachdämmung und Folienabdichtung weist ebenfalls einen u-Wert von 0,17 W/m²K auf. Der Wärmebedarf des Hauses wird somit auf ein Minimum gesenkt. Bei der Auswahl der ökologischen Baustoffe für Konstruktion und Dämmung setzt Becker 360 ausschließlich auf Holz aus heimischen Wäldern aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Für eine optimale Energieeffizienz wurde ein abgestimmtes Haustechnik-Konzept integriert, das auf erneuerbaren Energien basiert. So erfolgt die Beheizung des Hauses über eine Wärmepumpe mit Tiefenbohrung, die für äußerst geringe Energiekosten sorgt. Damit kann gleichzeitig auf fossile Brennstoffe verzichtet werden. Eine zentrale Lüftungsanlage mit Wärme- und Feuchterückgewinnung garantiert ausgezeichnete Raumluftqualität zu jeder Tages- und Jahreszeit und reduziert zusätzlich den Heizwärmebedarf.



Objektdaten:
Konzept: Einfamilienhaus 3 Kinderzimmer, 1 Arbeitszimmer ohne Keller
Bauort: Landkreis Waldeck
Grundfläche: 17,06 m x 10,88 m
Erdgeschoss: 158 m²
Obergeschoss: 115 m²
m² gesamt: 273 m²
Details: Galerie, Slimline Fenster als deckengleiche Verglasungen und Schiebetüren, Erdwärmepumpe mit Tiefenbohrung, Zentrale Lüftungsanlage mit Wärme- und Feuchterückgewinnung

Slimeline Schiebetür
Nach der Entwurfsplanung wurde die gesamte Ausführungsplanung und Bauleitung inklusive Koordination der Gewerke an Becker 360 übertragen. Die atmungsaktive und wärmbrückenfreie, luftdichte Gebäudehülle in Holzwandbauweise sowie das gedämmte und folienabgedichtete Flachdach aus Massivholz weisen jeweils einen u-Wert von lediglich 0,17 W/m²K auf.

Slimeline Schiebetür
Im Süden wurde die gesamte Hausfront zum nicht einsichtigen Garten großzügig verglast. Somit gestalten sich die Übergänge von innen nach außen zum Garten fließend, Natur und Tageslauf der Sonne werden im Haus erlebbar.



bm CONSULTING
Birgit Munz
Quodmicke 4
58809 Neuenrade-Küntrop
Tel: +49 (0) 23 94-24 24 54
Fax: +49 (0) 23 94-24 24 55

E-Mail: munz@bm-consulting.net

Abdruck honorarfrei.
Belegexemplare erbeten.


Zurück zur Übersicht der Pressemeldungen